Gedanken zu SM

Gedanken zu Sadismus & Masochismus

In Verbindung mit Sex, Erotik, Alltag & BDSM

BDSM & SM ist primär eine Form der Gewaltausübung und Gewalterfahrung in Verbindung mit Sex. Das Ganze erweitert sich bei der 24/7 Praxis zusätzlich in den Alltag. Es wird psychische und physische Gewalt ausgeübt und empfangen. Der dominante und sadistische Partner findet die Erfüllung in der Ausübung und der devote & masochistische Partner findet seine Erfüllung im erfahren dieser Gewalten und dem verbundenen Sex. Dom & Sub sind sich beide im Klaren über ihre Positionen und wollen es so, weil es ihre Passion ist. 


24/7 gehört für mich persönlich, als Dom, mit zur Königsdisziplin. Ich bin mir der hohen Verantwortung durchaus bewusst. Zumal es nicht für einen festgelegten Zeitraum ist, sondern unbegrenzt. Weiterhin ist es auch wichtig, so eine Beziehung praktisch leben zu können. Das fängt bei den Wohnverhältnissen an, geht über das Umfeld und viele weitere Kleinigkeiten welche berücksichtigt werden müssen.

Ich lebe mit meiner Frau zusammen und sie ist voll und ganz damit einverstanden, dass wir eine gemeinsame Zukunft mit einer 24/7 Sub aufbauen.


Weil ich als Dom gerne physische und psychische Gewalt ausübe, heißt das nicht, dass ich ein gewalttätiger Mensch bin. Es mag für manche ein Widerspruch sein, ich bin gegen Gewalt an Frauen, Männern, Kindern & Tieren. Diese stumpfe und rohe Gewalt ist völlig sinnlos. Ich bin ein höflicher Mensch, habe Anstand und benehmen. Das lasse ich auch in die Beziehung zu einer 24/7 Sub einfließen.


Eine 24/7 Sub mag ihre Selbstbestimmung aufgegeben haben, mir absolut gehorchen und sich ohne Grenzen hingeben, grade deswegen wird sie dafür von mir geachtet und respektiert. 


Letzte Aktualisierung im August 2019

*

Wir haben keine finanziellen Interessen!

Copyright @ unterwerfe.de - 2018 - 2019